Sommer, Sonne, Hitzeschlag - Todesfalle Auto

Todesfalle Auto. Hunde sterben in heißen parkenden Autos. Rechte und Pflichten bei Rettungsaktionen
Hitzefalle-Auto-Sticker könnt Ihr bei SNUUT bestellen...

Die Berichte über Rettungsaktionen und eingeschlagene Autoscheiben von Auto- und Hundebesitzern, die ihre Tiere minuten- oder sogar stundenlang im heißen Auto gelassen haben, werden immer Häufiger. Mal ganz ehrlich, sind die Menschen nicht aufgeklärt oder wirklich dumm? Beides wäre keine Ausrede für das Leid, welches das Tier in dieser Situation erleiden muss. Hier findet ihr alle Informationen zur Erste-Hilfe-Maßnahme im Falle eines Hitzeschlags beim Hund und Rechte und Pflichten beim Einschlagen von fremden Autofenstern...

Hunde haben im Gegensatz zu Menschen nur sehr wenige Schweißdrüsen und zwar nur an den Pfoten und Ballen. Diese kleine Fläche reicht natürlich nicht aus, um die Körpertemperatur zu regeln. Durch das Hecheln kühlt der Hund seinen Körper im Sommer oder beim Training ab. In solchen Situationen steigt seine Atemfrequenz bis zu 400 Atemzüge pro Minute. So verliert der Hund viel Flüssigkeit, die er durch trinken wieder zu sich nehmen muss. Die durchschnittliche Körpertemperatur eines Hundes liegt zwischen 38 und 39°C. Kleinere Hunde, Welpen und trächtige Hündinnen können eine etwas höhere Körpertemperatur haben. Durch die extreme Belastung auf Herz und Kreislauf bei steigender Hitze versucht der Hund seine Körpertemperatur zusätzlich durch das Aufsuchen schattiger, kalter Plätze oder durch Verdunstungskälte mit dem Befeuchten seines Fells durch Lecken oder baden gehen zu senken.

 

Die oft unterschätzte Gefahr in einem erhitzen PKW kann den Hund schnell in eine lebensbedrohliche Lage bringen. Selbst ein Auto mit etwas geöffneten Fensterscheiben, das im Schatten steht, kann sehr schnell Temperaturen bis zu 60° im Innenbereich erreichen!

 

Steigt die Körpertemperatur eines Hundes schnell an, pumpt er das Blut aus der Körpermitte zu den äußeren Körperteilen, um sie an der Oberfläche abzukühlen. Dabei werden die Organe nur noch unzureichend durchblutet. So fängt der Hitzschlag bereits bei 40°-41°C Körpertemperatur an, wirklich lebensgefährlich zu werden: starkes hecheln, taumelnde, motorische Störungen, Sehschwäche und hellrotes Zahnfleisch sind erste Symptome für einen Hitzeschlag. Erbrechen, Bewusstseinsstörungen oder Krämpfe kommen hinzu. Schreitet man jetzt nicht ein, steigt die Körpertemperatur weiter an! Ab 43°C  gerinnt das körpereigene Eiweiß, sodass das Gehirn des Hundes sich ausdehnt und so massiven Druck auf den Schädel ausübt und zu starker Bewusstseinsstörung bis hin zur Bewusstlosigkeit führen kann. Hier besteht akute Lebensgefahr!

 

Was tue ich bei einem Hitzschlag beim Hund?

Hitzschlag ist immer ein Notfall, egal in welchem Stadium. Da sollte man keine Sekunde verschwenden und sofort Erste-Hilfe leisten!!! (siehe Blog-Post: Erste Hilfe am Hund)

  1. Hund sofort an einen kühlen, schattigen Ort bringen. Falls er in einem Auto eingesperrt ist, sofort befreien! (Siehe unten: Pflichten & Rechte beim Einschlagen eines fremden Autofensters)
  2. Hund anleinen (wegen Desorientierung, Panikattacken, Schock)
  3. Körpertemperatur senken: Hier ist Vorsicht geboten!!! zu schnelles Abkühlen kann zum Schock führen! So geht es richtig:
  • Kühle zuerst die Beine, dann den Bauchbereich anschließend Brustbereich und Kopf
  • mit kalten, nassen Tüchern oder mit einem Wasserschlauch (fließendes Wasser ist besser, da es ständig kühl ist) auch Eisbeutel können eingesetzt werden (OBACHT: Bitte mit einem Tuch einwickeln, damit das Körpergewebe am Kontaktpunkt nicht verbrennt)
  • Dem Hund Wasser schluckweise zu trinken geben.
  • Ist der Hund bewusstlos, kein Wasser geben!!!! Erstickungsgefahr!!! Den Hund in die stabile Seitenlage bringen, dazu Kopf strecken und die lange Zunge kräftig raus ziehen! Keine Angst, du machst da nichts kaputt! Aber achte auf deine Hände, falls der Hund doch aufwacht, sich erschrickt und aus Angst zuschnappt! Beim Tierarzt muss der Hund eine Infusion bekommen!

     4. Mit der Kühlung aufhören, sobald der Hund wieder eine Körpertemperatur von 39° hat! Sonst fängt der    

         Körper wieder an, Körperwärme zu produzieren!

     5. Eine kräftige Massage hilft zusätzlich, den Kreislauf anzuregen!

     6. Soooo, nun sofort zum nächst gelegenen Tierarzt! Tiernotruf bundesweit: 0800 8538530

 

Wir können "wärmstens" ein Erste Hilfe Kurs am Hund bei der ABS empfehlen!


SNUUT in der Hitzefalle Auto:

Ein Auto kann sich schon bei Außentemperaturen von 20°C im Wageninneren bis zu 46°C aufheizen. Auch wenn der Tag bewölkt scheint und sich der PKW zum Zeitpunkt des Abstellens im Schatten befindet, kann sich das Auto durch veränderter Sonnenposition innerhalb weniger Minuten aufheizen und sich zur Todesfalle entpuppen. Hier seht ihr eine Tabelle zur Hitzeentwicklung in einem geschlossenen Auto:

Quelle: www.gutscheinaffe.net/tierschutz/wp-content/uploads/2013/06/hitzefalle-pkw.png

Aber was tun, wenn man einen Hund im schlechten Zustand in einem geschlossenen, aufgeheizten PKW vorfindet? Darf man ungestraft eine Autoscheibe einschlagen?

 

Die Gesetzeslage zur Rettung eines Hundes aus einem geschlossenen PKW ist wie folgt geregelt:

  • Das Einschlagen der Fensterscheibe eines fremden Autos ist zunächst eine Sachbeschädigung nach § 303 StGB (Strafgesetzbuch). Allerdings stehen dem zwei Gesetzte gegenüber, die das Einschlagen des Autofensters rechtfertigen:
    • § 34 StGB (rechtfertigender Notstand): „Wer in einer gegenwärtigen, nicht anders abwendbaren Gefahr für Leben, Leib, Freiheit, Ehre, Eigentum oder ein anderes Rechtsgut eine Tat begeht, um die Gefahr von sich oder einem anderen abzuwenden, handelt nicht rechtswidrig, wenn bei Abwägung der widerstreitenden Interessen, namentlich der betroffenen Rechtsgüter und des Grades der ihnen drohenden Gefahren, das geschützte Interesse das beeinträchtigte wesentlich überwiegt. Dies gilt jedoch nur, soweit die Tat ein angemessenes Mittel ist, die Gefahr abzuwenden.“  Worunter auch Tiere fallen.
    • § 228 BGB (Notstand) „Wer eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, um eine durch sie drohende Gefahr von sich oder einem anderen abzuwenden, handelt nicht widerrechtlich, wenn die Beschädigung oder die Zerstörung zur Abwendung der Gefahr erforderlich ist und der Schaden nicht außer Verhältnis zu der Gefahr steht. Hat der Handelnde die Gefahr verschuldet, so ist er zum Schadensersatz verpflichtet.“
  • Des Weiteren kommt auf den Hundehalter ein Strafverfahren wegen Tierquälerei zu:
    • § 17 TierSchG (Tierschutzgesetz-Tierquälerei) „Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer 1. ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet oder 2. einem Wirbeltier a) aus Rohheit erhebliche Schmerzen oder Leiden oder b) länger anhaltende oder sich wiederholende erhebliche Schmerzen oder Leiden zufügt“.

Um trotz der Gesetzeshilfen nicht doch angeklagt zu werden, müsst ihr folgende Checkliste befolgen, wenn ihr einen Hund aus der Hitzefalle Auto rettet:

 

To Do Hund aus PKW retten:

  1. Auto- & Hundehalter nicht in Sichtweite? Dann spreche Passanten an und bitte um Hilfe! Gehe in nahegelegene Läden oder Wohnhäuser und lasse das Kennzeichen des PKW´s ausrufen
  2. Ist der Besitzer nicht schnell auffindbar, rufe die Polizei
  3. Befindet sich der Hund in akuter Lebensgefahr und ist es dadurch nicht möglich auf die Polizei zu warten, so dürft Ihr den Hund aus dem Auto befreien
  4. Folgende Rettungsaktion möglichst mit dem Handy per Foto oder Video aufnehmen oder Passanten bitten als Zeugen dabei zu bleiben (Name, Adresse notieren)!
  5. So prüft ihr zunächst, ob eine Tür unverschlossen ist oder sich ein Fenster durch einen offenen Schlitz öffnen lässt.
  6. Ist dies erfolglos, dürft Ihr möglichst ein Seitenfenster einschlagen, um den Schaden am PKW so gering wie möglich zu halten.
  7. Holt den Hund aus der Todesfalle und führt obengenannte Rettungsmaßnahmen beim Hitzeschlag durch...

 

Solltet ihr nun selber in die unvermeidbare Situation kommen, den Hund im Sommer im Auto mitnehmen zu müssen, achtet auf folgende To Do´s:

  • Verzichtet wirklich auf die Mitnahme deines Hundes im Auto an Tagen mit Extremtemperaturen!!!
  • Parke deinen Wagen immer im Schatten, berechne dabei den Sonnenverlauf. Hilfreich sind auch total geniale Cold Matten, die du in deine Transportkiste legen kannst. Achte darauf, dass der Hund noch eine Fläche ohne kühlende Unterlage zur Verfügung hat, falls der Po dann doch zu kühl wird.
  • Lasse beim Fahren immer das Fenster einen Spalt geöffnet, um eine ausreichende Luftzirkulation zu gewährleisten. Toll sind Autofenster-Gitter universal für jedes Modell anpassbar. Diese schützen dann gleich auch gegen Diebstahl, wenn das Auto mal steht und der Hund trotzdem ausreichend Luft bekommt. Pass aber auf, dass dein Hund direkter Zugluft nicht ausgesetzt ist (Folge: Bindehautentzündungsgefahr und Ohrenentzündung)
  • Ausreichende Wasserrationen sollten für den Hund immer erreichbar sein. Wir benutzen zum Beispiel den To Go Wassernapf von Hunter und sind mega happy damit. Im Wassernapf ist eine schwimmende Schale mit kleinen Mittellöchern, die immer nur so viel Wasser an die Oberfläche lässt, wie der Hund benötigt. Auch der einrahmende Rand dient nicht nur als Spritzschutz, sondern auch als Überflutungsschutz in Kurven :) allerbest!
  • Falls längere Fahrten anstehen, solltest du nach ein bis zwei Stunden immer eine Rast machen und dir und deinem Hund eine Auslauf- und eine Pinkel-Pause gönnen. So sollte dem Mitnehmen eines Hundes im Auto auch bei etwas höheren Temperaturen nichts im Wege stehen.

Hier kannst Du dir einen SNUUT-Hitzefalle Auto Sticker bestellen und ihn an dein Auto kleben oder verschenken und somit auf die Problematik dieses Themas aufmerksam machen. Für 5 Euro bekommst du nicht nur den Aufkleber, sondern du unterstützt damit auch die Aufklärung des Themas und spendest einen Teil an das Tierheim Uhlenkrog! Ansonsten findest du in dem baldigen Blog-Post "33 Sommertipps für Hund und Halter" weitere tolle Tipps, um die heißen Tage im Sommer mit deinem Hund entspannt zu genießen...

 

HERZliche Grüße,


Mit Freunden teilen...


Kommentar schreiben

Kommentare: 0